F ö r d e r v e r e i n Deutsche Edelsteinstraße e.V.
F ö r d e r v e r e i nDeutsche Edelsteinstraße e.V.

Wer wird die Nachfolgerin von Bettina Reiter?

Der Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V. sucht die 23. Deutsche Edelsteinkönigin

Die Hauptziele des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e.V. sind die Pflege und Bewahrung des Kulturguts Edelstein, seiner Gewinnung und Bearbeitung als weltweite Besonderheit der Region Hunsrück-Nahe. Dazu gehört die Förderung von Brauchtum, Heimatgedanke und regionaler Identität.  

Alle zwei Jahre organisiert der Verein die Wahl zur Deutschen Edelsteinkönigin, die den Vereinszweck weltweit repräsentiert und auf die regionalen Alleinstellungsmerkmale rund um die Themen Edelsteine und Schmuck aufmerksam macht. Dies soll auch der Bekanntheit unserer Heimat dienen und den Reiz der Region als touristisches Premiumziel herausstellen. Die amtierende Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter krönt im Herbst 2020 ihre Nachfolgerin im Rahmen einer Galaveranstaltung.

 

Gesucht wird eine interessierte junge Dame, die folgende Voraussetzungen mitbringt:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • PKW-Führerschein
  • zeitliche Flexibilität
  • gutes Organisationsvermögen
  • Vereinbarkeit von Beruf und Amt
  • hohes Engagement
  • Heimatverbundenheit
  • Reisefreudigkeit
  • selbstbewusstes Auftreten
  • Bereitschaft, sich mit dem Thema Edelsteine und Edelsteinbearbeitung zu beschäftigen und sich ggf. auch Wissen anzueignen

 

Die neue Repräsentantin darf sich auf zwei aufregende und erlebnisreiche Jahre freuen: Die Termine der Deutschen Edelsteinkönigin sind vielseitig, sowohl regional, überregional, als auch national und international. Sie reichen von Festen, Messebesuchen über Ausstellungseröffnungen, Empfänge, Galaabende bis hin zu Fernseh- und Radiointerviews. Die weiteste Reise führte die amtierende Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter nach Hongkong / Asien. Offizielle Sponsoren für Krönungskleid, Haare, Make-up und Auto sind auch ihrer Nachfolgerin gewiss.

 

Der Vorstand des Fördervereins hat das Management der Edelsteinkönigin inne, er sondiert und koordiniert die Termine, begleitet sie zu Auftritten, und steht der Majestät jederzeit als Ansprechpartner zur Seite.

Die Auswahl der Deutschen Edelsteinkönigin 2020 - 2022 erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Rahmen eines Castings. Erst am Krönungsabend wird die neue Majestät traditionsgemäß der Öffentlichkeit präsentiert.  Die Vorbereitungsphase bis dahin wird intensiv genutzt. Es stehen z.B. ein Autogrammkartenshooting, das Kennenlernen der offiziellen Sponsoren der Amtszeit und Seminare zu verschiedenen Themen (u.a. Rhetorik) an.

Zudem wird das Krönungskleid gemeinsam mit einer Schneiderin entworfen.

 

Gerne können sich Interessentinnen telefonisch, persönlich, per E-Mail oder über die Facebook-Seiten des Vereins und der Deutschen Edelsteinkönigin näher über das Amt informieren und Fragen stellen.

 

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, aussagekräftigem Foto und/oder einem kurzen (Handy) Video, sind ab sofort per Mail oder Post an den Förderverein möglich:


Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V.

Postfach 12 22 40

55714 Idar-Oberstein

Tel.: 06781 406 400 0

Mail: info@foerderverein-edelsteinstrasse.de

 

 

Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2020

Edler Wein und edler Stein

Edelschliff und „WildKatz“ 2019 vorgestellt

Im neu gestalteten Diamanthotel-Handelshof in Idar-Oberstein, haben die Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter und Naheweinmajestät Nina Schönbein, gemeinsam mit dem Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e. V., Weinland Nahe e. V. und dem Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald, den 21. Edelschliff und die 2. „WildKatz“-Edition präsentiert. Der Inhaber des Diamanthotels, Kuno Conrad, ist langjähriges Mitglied im Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V. und seit 2018 Nationalpark-Partner.

 

Der Edelschliff 2019 kommt aus dem Weingut Honrath aus Langenlonsheim. Die 0,75 Liter Riesling-Flasche ist auch in diesem Jahr in einer edlen Schatulle mit roter Schleife verpackt. Die Metallgarnitur mit abnehmbarem Anhänger wurde wieder vom Team der Asbacher Hütte von der Kreuznacher Diakonie gestaltet.

 Die „WildKatz“ Edition Nationalpark, einem Weißburgunder feinherb, kommt aus Guldental vom Weingut Ritter. Die 0,5 Liter Flasche ist mit einem Anhänger aus Schiefer, eingraviert mit dem Logo des Nationalparks-Hunsrück-Hochwald, an einem Lederband ausgestattet. Die Gravur stammt erneut von Alfred Reicherts aus Langweiler.

 

Der neue Edelschliff ist ein charakterstarker Riesling aus der Lage Königsschild. Auf Lössboden gewachsen hat dieser trockene Riesling aus dem Jahrgang 2018 eine ausgewogene Säurestruktur, geprägt von exotischer Frucht.

Die „WildKatz“, Edition Nationalpark, ist ein 2018er Weißburgunder feinherb mit einer klaren Frucht.

 

Beide Weine, fachkundig von Naheweinmajestät Nina Schönbein vorgestellt, werden jeweils in einer Auflage von 1000 Flaschen abgefüllt. Die Projekte werden in Zukunft im 2-jährigen Turnus realisiert.

 

In diesem Jahr ziert das Tigerauge den Edelschliff. Der Stein wurde von der Deutschen Edelsteinkönigin Bettina Reiter präsentiert. Das Tigerauge, eine Varietät des Mineral Quarz, verleiht Mut, Schutz und Sicherheit. Er verfeinert die Sinne und hilft beim Treffen wichtiger Entscheidungen. Er schützt durch mehr Ausgeglichenheit vor Einflüssen wie Stress, Belastung, Zweifel oder wechselnder Gemütslage. Seinen Namen Tigerauge verdankt er seinem Schimmer, den er aufgrund eines Schliffes erhält und der sehr stark an die Pupille einer Katze erinnert.

 

Der Edelschliff und die „WildKatz“ eignen sich besonders als Gastgeschenke und Mitbringsel. Beide fungieren als internationale Botschafter, die sich mittlerweile auch in Asien großer Beliebtheit erfreuen.

Edler Wein, edler Stein und Natur, vereint in der Kooperation zwischen dem Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e. V., Weinland Nahe e. V. und dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald.
 

Der Edelschliff 2019 (17,80 Euro / Flasche) und die „WildKatz“ (10,80 Euro / Flasche) sind ab sofort erhältlich bei:

 

EdelSteinLand

Brühlstraße 16, 55756 Herrstein, Tel.: 06785 / 79 1403

und

Hauptstraße 419, 55743 Idar-Oberstein, Tel.: 06781 / 64 871 

 

Weingut Honrath (Edelschliff)
Obere Grabenstr. 2, 55450 Langenlonsheim Tel.: 0 67 04 / 7 29

 

Weingut Ritter („WildKatz“)
Naheweinstr. 2, 55452 Guldental, Tel.: 06707 / 1887

 

Weinland Nahe e.V.

Burgenlandstraße 7, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671 / 8 34 050

 

Nahe.Wein.Vinothek

Mannheimer Straße 6, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671 / 920 056 45

 

(BUZ: Gemeinsam mit der Deutschen Edelsteinkönigin Bettina Reiter und Naheweinmajestät Nina Schönbein, präsentieren die Kooperationspartner den Edelschliff- und den WildKatz-Wein 2019; Bildquelle: Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V.)

 

Preis der Deutschen Edelsteinstraße überreicht Auszeichnung geht an „Schatzsucher“   

Idar-Oberstein/Herrstein Der Preis der Deutschen Edelsteinstraße ist an das Organisatoren-Team von „Stashes and Stones“ verliehen worden.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Messe Idar-Oberstein, unterstützt von der Tourist-Information EdelSteinLand.

Die Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter und der 1. Vorsitzende des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e. V. Rouven Voigt, haben die Auszeichnung in der Messe Idar-Oberstein überreicht.

 

Der Preis dient als Anerkennung für bedeutende und herausragende Leistungen und belohnt den Vorbildcharakter von besonderer Servicequalität, der wesentlichen Verbesserung der Infrastruktur, der maßgeblichen Erweiterung des touristischen Angebotes sowie der Kreativität und des Ideenreichtums bei der Gestaltung von Produkten, von Räumen oder Events rund um die Deutsche Edelsteinstraße.

 

Mit „Stashes and Stones“ hat sich im Jahre 2018 eine Veranstaltung von internationaler Bedeutung an der Deutschen Edelsteinstraße präsentiert.

Rund 3000 nationale und internationale Geocacher haben das Mega-Event in Idar-Oberstein besucht.

Ein Gewinn nicht nur für die Veranstaltung, sondern für die gesamte Region.

 

Geocaching ist eine Art Schatzsuche, bei der mit Hilfe eines GPS-Gerätes oder eines Smartphones die Spieler sogenannte, oft in der freien Natur versteckte, Caches (Behälter) suchen.

Die Geocaches sind mit Logbüchern ausgestattet und beinhalten je nach Größe auch Tauschgegenstände. Die Funde werden im Internet eingetragen und somit virtuelle Punkte gesammelt.

Im Nationalparklandkreis Birkenfeld befinden sich mittlerweile über 1000 Geocaches.

 

1998 wurde der Preis der Deutschen Edelsteinstraße durch den Förderverein der Deutschen Edelsteinstraße e.V. ins Leben gerufen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören die Hochschule Trier - Fachbereich Edelstein- und Schmuckdesign Idar-Oberstein, die Ortsgemeinde Hettenrodt, Peter Holze aus Herrstein, die Edelsteinklinik Bruchweiler, der Verein „Freilichtbühne Mörschied e.V., der Campingplatz Harfenmühle, Johannes Keilmann – Geschäftsführer der Mineralientage München, die Raadter Schule in Essen, das Kupferbergwerk in Fischbach und die Achatbörse in Niederwörresbach.

 

BUZ: Die Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter (4.v.r.) und der 1. Vorsitzende des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e. V. Rouven Voigt (5.v.r.) überreichten den Preis der Deutschen Edelsteinstraße an das Orga-Team von „Stashes and Stones“.

Weiter auf dem Foto: Karina Wagner (l.); Leiterin Tourist-Information EdelSteinLand; Frank Frühauf (8.v.r.) Oberbürgermeister Idar-Oberstein; Uwe Weber (2.v.r.) Bürgermeister Verbandsgemeinde Herrstein; Kai-Uwe Hille (6.v.r.) Geschäftsführer Messe Idar-Oberstein; Alfred Reicherts (r.) und Dieter Koch (3.v.r.) Vorstand Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e. V.

Bildquelle: Manfred Greber

 

Jahreshauptversammlung im Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e. V.   

Herrstein/Idar-Oberstein Zum neuen Vorsitzenden des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e. V. wurde Rouven Voigt einstimmig gewählt.

Der 46-Jährige folgt auf Martin Schupp, der seit 2009 die Geschicke des Vereins leitete.

„Mit Rouven Voigt übernimmt ein Experte den Vorsitz, der in idealer Weise seine Kompetenz in Kommunikation mit seinem Interesse für die Belange der Edelstein- und Nationalparkregion verbindet“, betonte Schupp während der Jahreshauptversammlung.

Rouven Voigt dankte Martin Schupp für seine langjährige Vorstandsarbeit.

Im Rahmen einer Feierstunde soll diese nochmal besonders gewürdigt werden.

Die Hauptziele des Fördervereins, sind die Pflege und Bewahrung des Kulturguts Edelstein, seiner Gewinnung und Bearbeitung als weltweite Besonderheit im Raum Hunsrück-Nahe.

„Das Alleinstellungsmerkmal wird wieder im Fokus der Vereinsarbeit stehen“, erläuterte Voigt in seiner ersten Ansprache an die anwesenden Mitglieder. „Diese werden wir weiter mit unserer Markenbotschafterin, der Deutschen Edelsteinkönigin, national und international präsentieren“.

Mit bestehenden und neuen PR-Aktionen sollen die Mitglieder des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e.V. verstärkt eingebunden dargestellt werden.

Der Mitgliederbrief wird neu aufgelegt, die Internetseite überarbeitet.

Das digitale Informationsangebot, wie auch die sozialen Netzwerke werden weiter ausgebaut.

Neu im Vorstand sind Leonhard Stibitz, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Kreissparkasse Birkenfeld und die ehemalige Deutsche Edelsteinkönigin, Sonja Mzyk.

 

Die weiteren Wahlen ergaben folgenden neuen Vorstand:

1. Vorsitzender:   Rouven Voigt

2. Vorsitzender:   Alfred Reicherts

Kassierer:            Leonhard Stibitz

Schriftführerin:     Sonja Mzyk

Beisitzer:             Susanne Müller, Armin Schappert, Siegfried Burmann,

                            Guido Steuer, Dieter Koch

Kassenprüfer:      Reiner Mildenberger, Dominik Beutler,

                            Stellvertreter: Eberhard Weber

22. Deutsche Edelsteinkönigin gekrönt

Die Deutsche Edelsteinstraße hat eine neue Repräsentantin: Am Abend des 20. Oktober 2018 wurde das Geheimnis um die neue Deutsche Edelsteinkönigin bei der Krönungs-Gala im Klosterhotel Marienhöh in Langweiler gelüftet: Die 22. Deutsche Edelsteinkönigin heißt Bettina Reiter! 

Unterstützt von namhaften Sponsoren und der Verbandsgemeinde Herrstein präsentierte der Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V. seinen Gästen ein abwechslungsreiches Programm.

Neben dem Auftritt der Golden Swing Big Band begeistert Sängerin Daisy C. Black die anwesenden Gäste mit ihrer unvergleichlichen Stimme. Weiter konnten die Organisatoren den bekannten, aus Idar-Oberstein stammenden Comedian Lars Hohlfeld verpflichten. Als Headautor war er u.a. für Sendungen wie „7 Tage 7 Köpfe“ tätig. Magische Momente bescherte Zauberer Jakob Mathias. Mit seinen erst 22 Jahren gehört er bereits zu der Weltelite der Magier.

Sowohl die Verabschiedung der amtierenden Edelsteinkönigin Anna-Lena Märker als auch die Krönung der Deutschen Edelsteinkönigin 2018-2020 standen natürlich im Mittelpunkt des Abends: Nach einem emotionalen Abschied gab Anna-Lena Märker ihre Krone feierlich an die neue Repräsentantin der Deutschen Edelsteinstraße, die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde, weiter.

 

In einem ersten Interview stellte sich Bettina die I. dem begeisterten Publikum vor: Die 26-jährige Rechtsfachwirtin arbeitet in einer Kanzlei in Idar-Oberstein. Ein schöner Zufall: Die junge Frau wurde nicht nur in Langweiler zur Edelsteinkönigin gekrönt, sondern das Dorf an der Deutschen Edelsteinstraße ist seit jeher ihr Heimatort. „Über Generationen waren Edelsteine, die Tradition des Schleifens und das Herstellen von Schmuck der Grundstein meiner Familie. Mein Urgroßvater und Großvater betrieben Schleifereien und Edelsteinhandel. Mein Vater hat ebenfalls den Beruf des Edelsteinschleifers erlernt“ – ideale Voraussetzungen für ihr Amt als Deutsche Edelsteinkönigin.

 

In ihrer Freizeit tanzt Bettina die I. beim Karnevalverein. Eher ungewöhnlich für eine Majestät sind da schon ihre Hobbies Kickboxen und Motorradfahren. Selbst beschreibt sie sich als freundlich, hilfsbereit und zielstrebig – letzteres hat sie der Jury sehr beeindruckend beim Casting bewiesen. Ihre Lieblingsedelsteine sind Saphir, Amethyst und Rubin.

In ihrer zweijährigen Amtszeit wird Königin Bettina den Förderverein Deutsche Edelsteinstraße und das EdelSteinLand auf zahlreichen Terminen weltweit vertreten und so auf die regionalen Alleinstellungsmerkmale rund um die Themen Edelsteine und Schmuck aufmerksam machen.

„Die Leidenschaft und die Begeisterung zu den Steinen wurden mir bereits in die Wiege gelegt, sodass mich die Welt der Edelsteine schon von Kind an faszinierte.“ So Bettina zu ihrer Motivation sich als Repräsentation der Edelsteinregion zu bewerben. „Ich bin hier in der Region der Edelsteine aufgewachsen und fühle mich deshalb mit meiner Heimat und der Deutschen Edelsteinregion tief verbunden!“

Die Deutsche Edelsteinkönigin wurde von einer Jury bestehend aus Vorstandsmitgliedern und Sponsoren im Rahmen eines Castings gewählt. So stand bereits im Frühjahr fest, dass Bettina Reiter die neue Repräsentantin wird. Die Monate vor ihrem Amtsantritt hat Bettina genutzt, um sich intensiv auf ihr Amt vorzubereiten. Unterstützt wird die neue Majestät hierbei nicht nur vom Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V., sondern auch von ihren Sponsoren. Das Autohaus Lofi stellt der Königin wieder ein Fahrzeug zur Verfügung und der Salon Haaroase von Michael Voigt kümmert sich um das Haar-Styling sowie das perfekte Make-up. Das Krönungskleid hat erneut die Schneiderin Barbara Steitz entworfen und der Königin auf den Leib geschneidert.

 

Bildquellen: Fotostudio Hosser

Kontakt:

F ö r d e r v e r e i n

Deutsche Edelsteinstraße e.V.

Postfach 12 22 40

55714 Idar-Oberstein

Telefon: +49 (0) 6781 / 4064000

 

Nutzen Sie auch unser

Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Förderverein Deutsche Edelsteinstrasse e.V.